FÜR DAUERHAFTES VERTRAUEN

Durch Kooperation mit unseren innovativen Partnern und deren Standorten sind wir in der Lage, umfassende Lösungen für unsere Kunden und Interessenten anzubieten. Sie bleiben bei einem Ansprechpartner, haben aber ein breit abgestütztes und qualifiziertes Beratungspotenzial aus einer Hand zur Verfügung.

Partner

Lottner AG

Schlachthofstrasse 18
CH-4056 Basel
Tel. +41 61 386 96 66
Fax +41 61 322 77 05
E-Mail info@lottner.ch
Web www.lottner.ch

Lopatex AG

Lindenstrasse 3
CH-8108 Dällikon
Tel. +41 44 844 27 44
Fax +41 44 844 41 53
E-Mail info@lopatex.ch
Web www.lopatex.ch

E. Müller AG

Kantonsstrasse 5
CH-6033 Buchrain
Tel. +41 41 448 38 66
Fax +41 41 448 38 67
E-Mail info@emueller.ch
Web www.emueller.ch

REWAG

Gewerbegebiet Kornweg
Zofingerstrasse
CH–4665 Oftringen
Tel. +41 62 798 15 15
Fax. +41 62 798 15 16
E-Mail info@recw.ch
Web www.recw.ch

paprec_schweiz

Unser Anspruch

Die Grenzen des Recyclings überwinden

Vor dem Hintergrund günstiger, gesetzlicher und ökologischer Bedingungen hat sich der Recyclingsektor innerhalb weniger Jahre grundlegend gewandelt. Was früher von kleinen Betrieben gestemmt wurde, ist heute ein hochtechnologischer Industriezweig. Die Paprec Schweiz hat ein klares Ziel vor Augen: jeden Tag aufs Neue versuchen wir, die bisher bestehenden Grenzen des Recyclings zu überwinden. Dabei setzt der Konzern auf technische Innovation und die Entwicklung neuen Knowhows.

Höhere Recyclingquoten!

Innovation hat für die Paprec Schweiz einen hohen Stellenwert. Zwei Ziele stehen dabei im Vordergrund: das Recycling neuen Materials sowie die Optimierung der Recyclingtechnologie. Um dem eigenen Anspruch an höhere Recyclingquoten gerecht zu werden hat die Paprec Group insbesondere die Verfahren zur Verarbeitung von Kunststoff, Batterien, Industrie- und Baustellenabfällen, elektrischen und elektronischen Abfällen verbessert.

Sparsamer Umgang mit unseren Ressourcen

Auf unserem Planeten sind mineralische Rohstoffe natürlicherweise nur in begrenzter Menge vorhanden. Angesichts dieser zuneige gehenden Reserven gilt Recycling als „Bergwerk der Zukunft“.

Schutz des Energiepotentials der Rohstoffe Die Erstverarbeitung von Rohstoffen ist sehr energieintensiv. Recycling kann dazu beitragen, diesen hohen Energiebedarf deutlich zu senken: zur Herstellung eines Glases aus Altglas beispielsweise ist drei Mal weniger Energie nötig als zur Glasproduktion aus Sand.

Langfristig denken!

Die Paprec Schweiz ist man davon überzeugt, dass Recycling die Umweltbranche des 21. Jahrhunderts ist. Deswegen setzen wir Konzern auf eine ehrgeizige Investitionspolitik. Erklärtes Ziel ist es nämlich, über Maschinen und Geräte der Spitzenklasse zu verfügen sowie eine hohe Qualität zu gewährleisten.